Smart Home für coolen Komfort

Lea und Lars – Cooler Komfort mit Smart Home

Die Ausgangssituation

Lea und Lars haben sich während ihrer Studienzeit kennen und lieben gelernt. Sofort nach dem Studium haben sie sich in das Abenteuer Selbständigkeit gestürzt und ein Mode-Label gegründet. Inzwischen verkaufen sich ihre Designerschuhe so gut, dass ihr Unternehmen auf über zehn Mitarbeiter gewachsen ist.

Als ihnen zu Ohren kommt, dass eine alte Industriehalle zu Lofts umgebaut wird, können sie einfach nicht widerstehen. Wenn Lea und Lars mal nicht im Studio oder auf irgendeiner Modeschau oder -messe sind – was selten genug vorkommt, dann wollen sie die Zeit in den eigenen vier Wänden auch in vollen Zügen genießen. Deshalb soll das neue Zuhause maximale Entspannung und Komfort bieten. Das soll mithilfe von moderner Smart-Home-Technik noch unterstützt werden.

Lea hat früher in einer Band gesungen und ist absoluter Musikfan. Lars kocht gerne für Freunde, wenn er mal dazu kommt. Beide entspannen am liebsten bei einem Abend mit Freunden, Fantasy und Science-Fiction-Filmen oder ganz einfach bei einem entspannenden Bad oder in der Dampfsauna.

Eingesetzte Lösungen

Musik auf Schritt und Tritt

Ein Multiroom-Audio-System versorgt Lea mit ihrer Lieblingsmusik praktisch überall in der Wohnung. Durch geschickt verteilte Lautsprecher kann sie sich auch in dem großen Loft jederzeit und überall Musik genießen, ohne die Anlage voll aufdrehen zu müssen. Und wenn sie ins Bad geht, kommt ihr Lieblingssong einfach mit.

Lichtstimmung nach Situation und Bedarf

Einen großen Loft stimmungsvoll zu beleuchten ist gar nicht so einfach. Schön und richtig gemütlich sieht es zum Beispiel aus, wenn an mehreren Stellen einzelne Lichtquellen leuchten. Aber wer macht sich schon die Mühe durch den Loft zu rennen und einzelne Steh- und Tischleuchten ein und später wieder auszuschalten? Mit Smart Home ist das kein Problem. Ein Fingertipp auf das Smartphone genügt und überall brennen, auch gerne leicht gedimmt, einzelne Lichtquellen.

Heute Abend eine alte Folge Raumschiff Enterprise? Warum nicht! Einfach mal der Wohnung Bescheid sagen, dass es um 19:30 Uhr losgehen soll. Der Rest passiert von allein: Im Winter wird eine angenehme Raumtemperatur vorbereitet und im Sommer rechtzeitig für die richtige Beschattung gesorgt, damit sich die Wohnung nicht zu sehr aufheizt und das Licht nicht den Filmgenuss stört.

Wenn Freunde kommen hat Lars immer seinen großen Auftritt. Er kann es einfach nicht lassen, ständig neue Lichtszenarien zu entwerfen und die Besucher damit zu beeindrucken. Hier wird eine Wand farbig angestrahlt, dort ein Teil der Decke und LED-Streifen zaubern coole Lichteffekte und setzen spannende Lichtnuancen an Möbelstücken.

Abwesenheitseinstellungen

Da Lea und Lars oft nicht zuhause sind, kann im Winter bei Abwesenheit die Raumtemperatur gesenkt werden und die meisten Stand-By-Geräte können vom Netz genommen werden. Sollte noch irgendwo ein Licht vergessen worden sein. Wird auch das abgeschaltet. Ohne daran denken zu müssen. Einfach wenn der Loft „merkt“, dass er menschenleer ist.